FAQ - Antworten

1. Können mehrere Kräutersäfte zur selben Zeit gefüttert werden?
Bis zu 3 verschiedene Kräutersäfte können gemeinsam verabreicht werden. Bei erhöhtem Bedarf an Halswohlsaft ist es empfehlenswert den Saft extra (2 min nach den anderen Kräutersäften) zu verabreichen.

2. Wovon ist es abhängig ob eine 3- oder 6 Liter Anwendung (Paket) gewählt wird?
Zur Vorbeugung empfehlen wir eine 3L Anwendung (Paket), bei vorhandenen Problemen empfehlen wir eine 6L Anwendung (Paket).

3. Wie lange dauert es bis der Effekt der Kräutersäfte eintritt?
Kräuterprodukte entfalten ihren vollen Effekt nach einem Verabreichungszeitraum von 10-14 Tagen. Der Körper benötigt Zeit um sich dauerhaft umzustellen, daher empfehlen wir die Kräutersäfte immer für mind. 3 Wochen zu verabreichen. Kunden beobachten aber oft schon erste positive Veränderungen nach wenigen Tagen.

4. Ist eine dauerhafte Gabe der Kräutersäfte möglich?
Ja, eine dauerhafte Gabe ist möglich, wenn dazwischen kleinere Pausen eingelegt werden. Nach acht Wochen sollte eine zwei- bis dreiwöchige Pause erfolgen, um einem möglichen Gewöhnungseffekt vorzubeugen.

5. Wenn von einer Kräutersaftsorte auf eine andere gewechselt wird, muss dann auch eine Pause eingehalten werden?
Nein, da es sich dabei um unterschiedliche Zusammensetzungen handelt.

6. Was ist der Unterschied zwischen Nervensaft I und Nervensaft II?
Nervensaft I hat einen beruhigenden Effekt, Nervensaft II hat einen konzentrationsfördernden Effekt. Nervensaft II unterliegt nicht den Dopingbestimmungen der FEI und darf am Turnier angewendet werden. Eine längere Fütterung des Nervensaft II ist ebenfalls möglich.

7. Sind die Kräutersäfte für mein an einer Stoffwechselerkrankung oder Hufrehe leidendes Pferd geeignet?
Ja, EWALIA Kräutersäfte enthalten keinen Zucker und kein Getreide. Lediglich dem Halswohlsaft wird eine kleine Menge Honig beigefügt, daher empfehlen wir bei stoffwechselerkrankten Pferden die geringste Menge (40ml, 2 mal täglich) zu füttern.

8. Kann ich selbst die Kräutersäfte auch verwenden?
Wir verkaufen Produkte für Tiere, haben jedoch schon viele positive Rückmeldungen unserer Kunden erhalten, die unsere Säfte auf Eigenverantwortung selbst verwendet haben.

9. Muss ich die Kräutersäfte 2 x täglich verabreichen oder ist eine Fütterung 1 x täglich möglich?
Grundsätzlich empfehlen wir, aufgrund der höheren Effektivität, die Verabreichung 2x täglich. Bei einmaliger Gabe empfehlen wir 80% der Gesamttagesdosis zu verwenden.  Achtung: Den Darmvitalsaft bitte langsam anfüttern (50% der angegebenen Tagesgesamtmenge für 5 Tage!)

10. Wie verabreiche ich die Kräutersäfte am besten?
Die angegebene Menge einfach dem Lieblingsfutter beimischen. Bei Pferden wird meist Kraftfutter wie Hafter, Müsli, Mash oder Heucobs verwendet. Bei Kleintieren wie bei Hunden und Katzen empfiehlt es sich Säfte ins Nassfutter zu mischen. Kleintieren wie Hasen oder Meerschweinchen kann man die Kräutersäfte direkt in die Trinkwasserflasche geben, allerdings ist hier gut darauf zu achten, ob die Tiere diese dann noch trinken.  Manche Kunden bevorzugen die Verabreichung über eine Maulspritze, wenn mehrere Tiere freien Zugang zum selben Futter oder Wasser haben.

11. Mein Tier ist so heikel, dass ich nicht weiß ob es die Kräutersäfte frisst.
Grundsätzlich empfinden Tiere die EWALIA Kräutersäfte als äußerst schmackhaft.  Besitzer sehr wählerischer Tiere sind immer wieder überrascht, dass diese die Kräutersäfte so gut annehmen. Bei eventueller Verweigerung der Futteraufnahme könnte eine langsame Steigerung der Menge helfen, damit sich das Tier langsam an den Geschmack gewöhnen kann. 

12. Wie hoch sind die Versandkosten?
Für AT und DE liegen die Versandkosten bei €4,90 unter einem Bestellwert von €50,-. Ab einem Bestellwert von €50,- ist die Lieferung versandkostenfrei. Für eine Gesamtübersicht der Versandkosten auch für andere Länder klicken Sie hier: https://www.ewalia.at/versand-und-zahlungsbedingungen

13. Dürfen die Kräutersäfte an trächtige oder laktierende Stuten verfüttert werden?
Wir empfehlen die EWALIA Kräutersäfte, und auch andere Ergänzungsfuttermittel, während der Trächtigkeit und Laktation nur in Absprache mit Ihrem Tierarzt zu füttern. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an beratung@ewalia.at.


14. Wie ist die Menge für mein Pony/Shetty?
Für ein Endmaßpony empfehlen wir 80% der empfohlenen Tagesgesamtmenge, für ein Shetty 50%.

15. Können die Kräutersäfte auch bei Fohlen und Jungpferden angewendet werden?
Bei Fohlen besprechen Sie die Fütterung bitte mit Ihrem Tierarzt oder Ihrer Tierärztin.
Bei Jungpferden ab 8 Monaten können die Kräutersäfte in angepasster Menge angewendet werden.

16. Bekomme ich eine Versandbestätigung meines Pakets?
Wir liefern mit unterschiedlichen Paketdienstleistern. Sofern Sie Ihre Emailadresse bei der Bestellung korrekt angegeben haben, erhalten Sie eine Versandbestätigung Ihrer Lieferung inklusive Sendungsnummer zur Nachverfolgung.

17. Kann ich die Pferdesäfte auch meinem Hund füttern oder umgekehrt?
Die Zusammensetzungen wurden für die jeweilige Tierart speziell entwickelt, da sich Verdauung und Stoffwechsel der Tiere unterscheiden. Grundsätzlich empfehlen wir die Säfte ausschließlich für die entsprechende Tierart zu verwenden.

18. Wie lange sind die Säfte haltbar?
Da den EWALIA Kräutersäften keine Konservierungsmittel oder Zucker beigemengt wird, liegt die Haltbarkeit der Säfte nach Öffnen der Flasche zw. 7-14 Tagen, abhängig von der Lagerung. Wir empfehlen unsere Säfte kühl und dunkel zu lagern und sie nach Gebrauch sofort wieder fest zu verschließen. Werden die Kräutersäfte nach dem Anbruch im Kühlschrank gelagert verlängert sich die Verwendungsdauer wesentlich. Die grundsätzliche Haltbarkeit nach Abfüllung der original verschlossenen Säfte liegt bei idealer Lagerung bei 10 Monaten.

19. Warum bekomme ich bei Bestellung einer 6-Liter-Anwendung sechs einzelne Flaschen und nicht einen großen Kanister?
Weil wir bewusst auf Konservierungsmittel verzichten sind die Kräutersäfte nur begrenzt haltbar. Der Inhalt eines Kanisters würde während der Anwendung verderben.

20. Mein Pferd bekommt Medikamente. Kann ich EWALIA Kräutersäfte trotzdem füttern?
Das ist abhängig von den Inhaltsstoffen der Medikamente. Bitte wenden Sie sich an Ihren Tierarzt!

 

Sie haben noch spezielle Fragen und wünschen individuelle Beratung?

Rufen Sie uns an!

Telefon: 0043 3115/93080    Mo - Do 8.00 - 18.00 Uhr      Fr  8.00 - 14.00

Wir nehmen uns gerne für Ihr Anliegen Zeit!

Zuletzt angesehen